Sebastian Hartmann zur Europawahl

Zum Ausgang der Europawahl erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

„Platz Drei für die SPD – hinter den Grünen – bei einer bundesweiten Wahl verändert die politische Tektonik der Republik weiter. Dies muss bei der SPD zu einer tiefgreifenden Debatte führen. Unsere vielen hunderttausend Mitglieder und auch unsere Wählerinnen und Wähler erwarten jetzt vor allem Zusammenhalt und Orientierung. Dafür braucht es den Schulterschluss des Spitzenpersonals der Partei. All dies führt zwangsläufig dazu, dass zentrale Weichen zukünftig grundlegend anders gestellt werden müssen ..."

Meldungen

Bundestag beschließt BAföG-Reform

SPD Siegen-Wittgenstein begrüßt die Verbesserungen für Studierende und Azubis Kreis Siegen-Wittgenstein. Der Bundestag hat mit der Reform des BAföG einige Verbesserungen für Studierende und Auszubildende beschlossen. Der heimische SPDVorsitzende Heiko Becker und die Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari freuen sich, dass davon…

Die Digitalisierung klug gestalten

Thorsten Schäfer-Gümbel zu Gast in Siegen Der SPD Unterbezirk Siegen-Wittgenstein hatte am vergangenen Montag zur Veranstaltung „Keine Angst vor der Revolution! Chancen und Risiken der Digitalisierung in Europa“ in die gut besuchte Aula das Lyz eingeladen. Zahlreiche interessierte Genossinnen und…

Reaktion auf Kevin Kühnert – Jusos rücken Wohnraumknappheit in den Fokus

Die Jusos Siegen-Wittgenstein begrüßen die von unserem Bundesvorsitzenden Kevin Kühnert angestoßene Debatte über alternative ökonomische Konzepte hinsichtlich der Organisation von marktdominierenden, großen Wirtschaftsunternehmen und vor allem der zunehmend problematischen Situation, den allgemeinen Wohnungsmarkt betreffend. Insbesondere die Knappheit von adäquatem…