Sebastian Hartmann zur Europawahl

Zum Ausgang der Europawahl erklärt Sebastian Hartmann, Vorsitzender der NRWSPD:

„Platz Drei für die SPD – hinter den Grünen – bei einer bundesweiten Wahl verändert die politische Tektonik der Republik weiter. Dies muss bei der SPD zu einer tiefgreifenden Debatte führen. Unsere vielen hunderttausend Mitglieder und auch unsere Wählerinnen und Wähler erwarten jetzt vor allem Zusammenhalt und Orientierung. Dafür braucht es den Schulterschluss des Spitzenpersonals der Partei. All dies führt zwangsläufig dazu, dass zentrale Weichen zukünftig grundlegend anders gestellt werden müssen ..."

Meldungen

Wolfgang Jörg (SPD-MdL) unternahm vielfältige Rundreise durch den Landtagswahlkreis Siegen-Wittgenstein I

Kreis Siegen-Wittgenstein.  Auf Einladung und Initiative des Kreisverbands Siegen-Wittgenstein der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik besuchte der Hagener SPD-Landtagsabgeordnete Wolfgang Jörg jetzt den Landtagswahlkreis Siegen-Wittgenstein I. Von der SPD-Landtagsfraktion NRW ist Jörg mit der Betreuung der Städte und Gemeinden Burbach, Freudenberg,…

SPD qualifiziert Jungpolitiker

  Die SPD Südwestfalen hat in ihrer ersten „Kommunalakademie Südwestfalen“ 25 angehende Kommunalpolitikerinnen und Kommunalpolitiker auf ihre Tätigkeiten in Stadträten und Kreistagen in ganz Südwestfalen vorbereitet. Gemeinsam mit dem Heinz-Kühn-Bildungswerk hatte man im vergangenen Sommer die Qualifizierungsreihe auf die Beine…

Bundestag beschließt BAföG-Reform

SPD Siegen-Wittgenstein begrüßt die Verbesserungen für Studierende und Azubis Kreis Siegen-Wittgenstein. Der Bundestag hat mit der Reform des BAföG einige Verbesserungen für Studierende und Auszubildende beschlossen. Der heimische SPDVorsitzende Heiko Becker und die Bundestagsabgeordnete Nezahat Baradari freuen sich, dass davon…