SPD-Politiker Ernst Hoof mit Schmidt-Nienhagen-Medaille ausgezeichnet

Einmal im Jahr verleiht die SPD-Kreistagsfraktion die Schmidt-Nienhagen-Medaille. Diesmal ging die Auszeichnung an den langjährigen Freudenberger Kommunalpolitiker und Niederheuslinger Ortsvorsteher Ernst Hoof. Den Sozialdemokraten Hermann Schmidt und Walter Nienhagen hätten die Menschen im Siegerland und in Wittgenstein, die Sozialdemokratische Partei Deutschlands und auch die SPD-Fraktion im Kreistag Siegen-Wittgenstein viel zu verdanken, lange Jahre seien beide u. a. als Landräte des Kreises Siegen-Wittgenstein tätig gewesen, erklärte Michael Sittler, Vorsitzender der SPD-Kreistagsfraktion. Ihnen zum Gedenken verleihe die SPD-Kreistagsfraktion diese Medaille an verdiente Persönlichkeiten, die nicht, so Michael Sittler, in der ersten Reihe und damit im Rampenlicht stehen.

Auf Vorschlag der SPD Freudenberg wurde Ernst Hoof am vergangenen Samstagmorgen im Rahmen einer Festveranstaltung im Bürgerhaus Lindenberg mit dieser Auszeichnung geehrt. Hoof ist seit 1964 Mitglied der SPD, er war insgesamt fast 18 Jahre Mitglied in der Amtsvertretung Freudenberg und von 1964 bis 1968 Gemeindevertreter in Niederheuslingen. Von 1969 bis 1979 und von 2005 bis zum Ende der abgelaufenen Legislaturperiode war er Mitglied des Rates der Stadt Freudenberg. Seit 1969 ist er ununterbrochen Ortsvorsteher von Niederheuslingen.
In sein politisches Wirken fällt die kommunale Neugliederung von 1969 mit der Auflösung des Amtes Freudenberg und der Vereinigung von 17 Gemeinden zur Stadt Freudenberg. Die Entwicklung zu einer Stadt mit einem großen Wohn- und Freizeitwert ist zugleich auch zu einem Großteil die Geschichte der SPD Freudenberg und die Geschichte von Ernst Hoof. Schwerpunkte seiner Arbeit waren u. a. der Straßenbau, die Müllentsorgung und der Aufbau eines leistungsfähigen Kanal- und Wasserversorgungsnetzes.

Seine Bürgernähe und sein Engagement für den Ortsteil Niederheuslingen hätten sein Wirken geprägt, hieß es zur Verleihung der Auszeichnung. Ein Zeugnis dafür sei z.B. die 600-Jahr-Feier von Niederheuslingen, ein Fest des ganzen Dorfes das durch Ernst Hoof in verantwortlicher Position gestaltet, organisiert und durchgeführt wurde. 1977 wurde ihm die Ehrenplakette der Stadt Freudenberg überreicht.
Darüber hinaus war Hoof mehrere Jahrzehnte als ehrenamtlicher Richter am Verwaltungsgericht Arnsberg (9. Kammer) tätig. In dieser Funktion hat er 80 Verfahren wahrgenommen. Überdies war er zwölf Jahre lang auch im Widerspruchsausschuss des DAK tätig.

Festrednerin der Feierstunde war Birgit Sippel, sozialdemokratisches Mitglied des Europäischen Parlamentes. Sie nutzte die Gelegenheit für einen ausführlichen Exkurs zu Themen der aktuellen Europapolitik. Musikalisch umrahmt wurde der Festakt sogar von zwei Chören. Der stimmgewaltige MGV Eintracht Oberheuslingen brachte gleich zum Anfang drei Lieder zu Gehör, auch für eine Zugabe ließ er sich an diesem Morgen nicht lange bitten. Das Vokalensemble Tonart begeisterte ebenfalls das Publikum mit wundervollen Stimmen und Stücken.

In seinen Dankesworten erinnerte Ernst Hoof u.a. an seine persönlichen Begegnungen und Arbeit mit den Namensgebern der Medaille, ihr Wirken hätte auch seine Arbeit und sein Denken geprägt.

-Siegener Zeitung-