Besuch bei der neuen Rettungswache

Einen Überraschungsbesuch stattete Willi Brase der neuen Rettungswache in Ferndorf zum einjährigen Bestehen ab. Vor Ort informierte er sich bei Wachleiterin Ute Hess über den Betriebsablauf im neuen Domizil. Dabei fragte er besonders nach der Zufriedenheit der Belegschaft mit den neuen Räumlichkeiten. In der neu eingerichteten Rettungswache direkt an der Hauptstraße arbeiten 29 hauptamtliche Rettungskräfte gemeinsam mit 16 ehrenamtlichen sieben Tage rund um die Uhr, um die Notfallversorgung im Raum Kreuztal sicherzustellen. Willi Brase nutzte die Gelegenheit sich vor Ort nicht nur über organisatorische Abläufe der Ferndorfer Wache, sondern auch über Sorgen und die Wünsche der Mitarbeiter zu informieren.
Insgesamt äußerte sich die anwesende Belegschaft der Rettungswache nach dem ersten Jahr sehr zufrieden mit den räumlichen Verbesserungen und der günstigeren Verkehrsanbindung durch die Verlegung der Wache.