Brase und Heinrichs bei der Engpassstelle B62/Kronprinzeneiche

Heute kurz bevor die Ampel an der Engpassstelle auf der B62 eingerichtet wurde, waren Michael Sittler, Karl-Ludwig Völkel, Falk Heinrichs, Klaus Stötzel und Eberhard Zimmerschiedt vom Landesbetrieb Straßen NRW vor Ort. Zimmerschiedt informierte über die Absenkung der Straße und räumte besondere Schwierigkeiten für den Schwerlastverkehr ein. Landtagsabgeordneter Falk Heinrichs hat bereits Kontakt zum Verkehrsministerium und Minister Mike Groschek aufgenommen, um höchste Priorität für diese Baustelle zu erreichen. Die Untersuchungen müssen zügig durchgeführt werden, um das Nadelöhr so schnell wie möglich zu beseitigen. Gern sagten Falk Heinrichs und Willi Brase ihre Unterstützung zur Kommunikation mit dem Ministerium zu.
Abschließend folgerte Willi Brase,“ es zeigt sich einmal mehr, wie wichtig die bessere Anbindung Wittgensteins durch die Route 57 ist, es bleibt ein besonderer Auftrag für mich dieses Projekt in den vordringlichen Bedarf des neuen Bundesverkehrswegeplans zu bekommen.“