Unterbezirksparteitag wählt neuen Vorstand

Petra Crone MdB referiert zum Thema "Demografischer Wandel".
Gernot Czell, Willi Brase MdB, Tanja Wagener MdL, Dietmar Beuter, Michael Plügge (von rechts nach links)

Der Unterbezirksvorstand stand zur Wahl auf dem diesjährigen ordentlichen Parteitages der SPD Siegen-Wittgenstein. Willi Brase wurde in seinem Amt mit 106 von 115 Stimmen bestätigt, als Stellvertreter stehen ihm weiterhin Michael Plügge und Tanja Wagener zur Seite, neu hinzu kommt als Stellvertreter Dietmar Beuter aus Bad Berleburg.

Willi Brase ließ in seiner Rede nochmal die Freude über das gute Kommunalwahlergebnis und die Wahl von Landrat Andreas Müller anklingen, um dann für eine gute Zusammenarbeit in den nächsten zwei Jahren innerhalb der SPD zu werben.

Themen auf diesem Parteitag waren vor allem die Probleme der Flüchtlingsfrage, speziell der Burbacher Unterkunft, aber auch der Demografische Wandel. Hier warb Willi Brase für einen Willkommenskultur für die Flüchtlinge und sprach gleichzeitig eine Einladung an die Flüchtlinge aus, mit Ausbildung und Integration einen Neustart zu wagen, besonders unter dem Gesichtspunkt des demografischen Wandels.

Landrat Andreas Müller berichtete von seinen Bestrebungen aus der provisorischen Unterbringung in Burbach eine Ersteinrichtung unter Regie des Kreises zu machen, neben einer sicheren Planungsgrundlage für den Kreis ist dann auch schnelles Eingreifen bei Problemen gewährleistet.

Die Sprecherin der Arbeitsgruppe „Demografischer Wandel“ der SPD Bundestagsfraktion Petra Crone MdB zielte dann bei ihrem Vortrag in die gleiche Richtung, wie Willi Brase. Ein wichtiger Aspekt den Wandel positiv zu gestalten sei eine forcierte Flüchtlingspolitik, um den Menschen, die in unserem Land bleiben wollen, Arbeit zu beschaffen und die Kinder schnellstmöglich in Schule und Ausbildung unterzubringen. Fachkräftesicherung und gute Weiterbildungsmöglichkeiten sind weitere Gesichtspunkte, ebenso die Arbeitsplatzgestaltung für ältere Arbeitnehmer. Daneben ist die medizinische Versorgung, besonders im ländlichen Raum auf kreative Lösungen angewiesen. Sie brachte zum Ausdruck, dass Kommunen dabei nicht allein gelassen werden dürfen, hier müssen Bund und Länder stärker unterstützen.

Der neue Unterbezirksvorstand setzt sich wie folgt zusammen:

Vorsitzender: Willi Brase MdB
Stellv. Vorsitzender: Dietmar Beuter
Stellv. Vorsitzender: Michael Plügge
Stellv. Vorsitzende: Tanja Wagener MdL
Schatzmeister: Gernot Czell
Pressebeauftragter: Rainer Dringenberg
Beisitzer/innen: Heiko Becker, Hannes Gieseler, Ulrich Haas, Thomas Hartmann, Falk Heinrichs MdL, Emetullah Hokkaämeroglu, Stephan Hub, Adhemar Molzberger, Andreas Müller, Sonia Ricciardi-Gronau, Barbara Roth, Astrid Schneider, Florian Schuster, Rouven Soyka, Silke van Doorn, Carola Wahlers