Erfahrungsfeld auf dem Fischbacher Berg wächst weiter

Auf Einladung von Willi Brase besuchte Regierungspräsident Dr. Gerd Bollermann das Erfahrungsfeld „SchönundGut“ am Fischbacher Berg in Siegen. Zu einem regen Gesprächsaustausch trafen sie dort Wolfgang Belitz, den Vorsitzenden der Hoppmann- Stiftung, Bruno Kemper, Geschäftsführer der Firma Hoppmann, Finanzleiter Martin Schmidt und Projektleiter Hermann Schmidt. Der Regierungspräsident stellte gleich am Anfang des Gespräches enge Anknüpfungspunkte fest, auch er war in der Vergangenheit in seiner Arbeit mit Abenteuer-, Bau- und Aktivspielplätzen beschäftigt.
Viele konzeptionelle Ausgangspunkte seiner Tätigkeit fand er auf dem Erfahrungsfeld wieder.

Vor der Besichtigung des Erfahrungsfeldes stellte Wolfgang Belitz noch kurz die Hoppmann- Stiftung vor, die nach langen Jahren der Unterstützung für kleinere Initiativen mit dem Erfahrungsfeld „SchönundGut“ nun ein eigenes Projekt voran treibt und dabei viele Pläne entwickelt. Der Arbeits- und Gestaltungsprozess ist auf Dauer angelegt und wird in kleinen Schritten nach den vorhandenen finanziellen Mitteln verwirklicht. Hier ermunterte der Regierungspräsident ausdrücklich dazu sich um neue Förderungen zu bewerben, die im nächsten Jahr anlaufen.

Bei der Besichtigung konnte sich auch Willi Brase wieder von Fortschritten überzeugen, die terrassierten Flächen für die Grillplätze sind begrünt und die Bühne ist inzwischen bis auf ein Membrandach fertig. Der Rabauki-Spielplatz hat seinen Platz gefunden und im nächsten Jahr werden Ruhemöbel und vielleicht auch die erste Werkstatt folgen.