Falk Heinrichs: „Ein großes Zeichen der Wertschätzung“

Falk Heinrichs (SPD-MdL) begrüßte in Düsseldorf einige ehrenamtliche Flüchtlingshelferinnen und -helfer aus dem Siegerland und Wittgenstein.

Düsseldorf. Die SPD-Landtagsfraktion hat am Samstag (24. Oktober 2015) im Plenarsaal des NRW-Landtags einen Empfang für mehr als 400 ehrenamtliche Helferinnen und Helfer ausgerichtet, die sich zwischen Rhein und Weser bei der Aufnahme und Betreuung von Flüchtlingen engagieren. Alle 99 SPD-Landtagsabgeordneten konnten jeweils verdiente Personen aus ihren Wahlkreisen einladen. So war auch Falk Heinrichs (MdL) erfreut, einige Flüchtlingshelferinnen und -helfer aus dem Siegerland und Wittgenstein in Düsseldorf begrüßen zu können.

Der heimische SPD-Landtagsabgeordnete erklärte: „Mit diesem Empfang hat die SPD-Landtagsfraktion bewusst ein Zeichen der großen Wertschätzung gesetzt. Ohne den täglichen ehrenamtlichen Einsatz vieler Menschen im ganzen Land wäre die große Aufgabe, die Schutzsuchenden aufzunehmen und zu betreuen, gar nicht zu bewältigen. Die Helferinnen und Helfer engagieren sich schon seit Monaten, sie sind gelebte Willkommenskultur. Diese Menschen stellen eindrucksvoll unter Beweis, dass Nordrhein-Westfalen tolerant und weltoffen ist.“

Nach Grußworten von SPD-Fraktionschef Norbert Römer, Landtagspräsidentin Carina Gödecke und Ministerpräsidentin Hannelore Kraft diskutierte eine mit Fachleuten und Politikern besetzte Runde Fragen der aktuellen Flüchtlingspolitik.

„Leider konnte jeder Abgeordnete aus Platzgründen nur eine eng begrenzte Zahl an Gästen aus dem eigenen Wahlkreis einladen. Die von mir eingeladenen engagierten Frauen und Männer stehen daher stellvertretend auch für alle anderen Menschen, die sich in den Städten und Gemeinden meines Wahlkreises in vorbildlicher Weise für Flüchtlinge engagieren“, betonte Falk Heinrichs abschließend.