Siegener Gruppe von Arbeiterkind.de gegründet

Nachdem Willi Brase sich schon vor einiger Zeit mit Cara Coenen, der Regionalkoordinatorin von Arbeiterkind.de in NRW getroffen hatte, konnte er sich nun auch mit der neu gegründeten Siegener Gruppe unterhalten.

Die Mitglieder der Gruppe haben es sich zur Aufgabe gemacht, Studenten frühzeitig zu helfen, besonders wenn sie aus Familien ohne akademischen Hintergrund kommen. Sie bieten ein niedrigschwelliges Angebot bei Fragen und Problemen rund um das Studium zu helfen, egal ob es Finanzierung, Studienangebot oder Stipendien geht. Alle Mitglieder der Gruppe arbeiten ehrenamtlich und hatten selbst mit diesen Fragen zu kämpfen. Die noch junge Gruppe hat 10 feste Mitglieder und ein Netzwerk von 60 bis 70 Menschen, die sich der Gruppe zugehörig fühlen.

Die Gruppenmitglieder arbeiten eng zusammen und haben bereits viele Anfragen von Schulen für Vorträge. Sie machen Infostände, verteilen Flyer in der Mensa und haben bei der Erstsemester Einführung viele Kontakte geknüpft. Willi Brase brachte zum Abschluss des Gespräches zum Ausdruck, dass sich mit solchen unkomplizierten Maßnahmen auch Studienabbrecher Quoten verringern lassenkönnen. Er versprach sich im nächsten Jahr wieder mit der Gruppe zu treffen, um von der Arbeit und den Erfahrungen aus einem Jahr zu hören.