Siegen-Wittgensteiner Kinder profitieren von neuem Bundesprogramm Sprach-Kitas

Anlässlich des Starts des neuen Bundesprogramms „Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schlüssel zur Welt ist“ zum 1. Januar 2016 erklärt der SPD-Bundestagsabgeordnete Willi Brase aus Siegen Wittgenstein:

„Ich freue mich sehr, dass so viele Kindertageseinrichtungen in meinem Wahlkreis von dem neuen Bundesprogramm Sprach-Kitas profitieren. Die alltagsintegrierte sprachliche Bildung ist ein wichtiger Beitrag für die Bildungschancen von Kindern und für die Qualität in Kitas.

Gefördert werden die drei Kreuztaler Einrichtungen Kindergarten Buschhütten, das Familienzentrum Kita Fritz-Erler-Siedlung und die Tagesstätte für Kinder Südstraße. Aus Netphen ist das Familienzentrum Heckersberg und aus Neunkirchen das Familienzentrum Rassberg dabei. Auch Siegen ist bisher gut vertreten: Die Kindertagesstätte des Studierendenwerkes Siegen, der Arge Kindergarten an der GHS, die Tagesstätte für Kinder Bergstraße und die Tageseinrichtung für Kinder Zeil haben einen Zuschlag erhalten. Darüber hinaus sind nach Angaben des Bundesfamilienministeriums noch sieben weitere Einrichtungen in Siegen im Antragsverfahren.

Für die Umsetzung des neuen Bundesprogramms sind von 2016 bis 2019 jährlich 100 Mio. Euro geplant. Es basiert auf der Grundlage der Erfahrungen und Erkenntnissen des Bundesprogrammes Schwerpunkt-Kitas Sprache & Integration. Die teilnehmenden Einrichtungen werden durch Sprachexpertinnen und -experten bei der sprachlichen Bildungsarbeit unterstützt. Die externe Fachberatung stärkt außerdem die Qualitätsentwicklung der Einrichtungen."