Heute ist „Tag der Städtebauförderung“

Nach der Premiere des „Tags der Städtebauförderung“ im Jahr 2014 findet der Aktionstag nun zum zweiten Mal am 21.05.2016 statt.

Die Erfolge der Städtebauförderung freuen Willi Brase, SPD-Bundestagsabgeordneter aus Siegen-Wittgenstein ganz besonders: „Auch unsere Region Siegen-Wittgenstein hat von der Förderung innerhalb der letzten zehn Jahre stark profitierte. So flossen beispielsweise in den Denkmalschutz rund um den Siegberg bis 2015 mehr als 2,5 Millionen Euro. Die Fördersumme für die letzten zehn Jahre umfasste für Siegen Mitte sogar mehr als 6 Millionen Euro. Auch die Fritz-Erler-Siedlung in Kreuztal ging nicht leer aus und wurde mit über 2 Millionen Euro gefördert.“

Im gesamten Bundesland Nordrhein-Westfalen wurden insgesamt 70 Maßnahmen mit einer Fördersumme von rund 64Millionen Euro gefördert. Im Haushaltsplan 2017 des Bundes sind weitere 300 Millionen Euro vorgesehen für Fördermaßnahmen vorgesehen.
Angesichts der Zuwanderung ist der Städtebau zudem ein wesentlicher Faktor für eine erfolgreiche Integration. Das SPD geführte Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit hat sich deshalb dafür eingesetzt, die Mittel für die soziale Stadtentwicklung aufzustocken.

Ziel der Städtebauförderung ist es die Länder und Kommunen bei der Bewältigung der städtebaulichen Herausforderungen wie Denkmalschutz, Stadtumbau oder der Neugestaltung von Stadt-und Ortsteilzentren zu entlasten. 2014 hat die Bundesregierung, wie im Koalitionsvertrag vereinbart, die Bundesmittel für die Städtebauförderung von 455 Millionen Euro auf 700 Millionen Euro erhöht. Die Städtebauförderung unterstützte in Deutschland rund 2.300 städtebaulichen Maßnahmen in 2.060 Gemeinden.

Die detaillierten Fördersummen der letzten zehn Jahre für den Wahlkreis Siegen-Wittgenstein im Detail übersenden wir anbei.

Weitere Informationen finden Sie unter:
www.staedtebaufoerderung.info
www.tag-der-staedtebaufoerderung.de

Dokumente
Fördermittel Städtebauförderung Siegen-Wittgenstein