Umfrage der Kreishandwerkerschaft überwiegend pro Azubiticket

Im April traf sich eine Delegation der SPD-Kreistagsfraktion mit dem Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd Jürgen Haßler zum Gespräch. Eines der Themen war seinerzeit natürlich auch die geplante Einführung des Azubitickets durch den Kreis Siegen-Wittgenstein.

Um ein Stimmungsbild der Ausbildungsbetriebe dazu zu erhalten versprach Jürgen Haßler das Interesse der KH-Mitgliedsbetriebe am Azubiticket zu erfragen. Die Ergebnisse dieser Umfrage liegen nun vor. Demnach sprechen sich insgesamt 77% der Betriebe im Kreis Siegen-Wittgenstein, die sich an der Umfrage beteiligt haben, für die Einführung des Azubitickets aus, nur 23% der Befragten sind dagegen. 56% der Befürworter können sich eine finanzielle Beteiligung der Betriebe und / oder der Auszubildenden an den Kosten des Azubitickets vorstellen, 44% sehen die öffentliche Hand in der Pflicht.

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Michael Sittler zeigte sich erfreut über die große Zustimmung zum Ticket der Handwerksbetriebe im Kreis Siegen-Wittgenstein. „Dies signalisiert deutlich, dass die Betriebe den Bedarf für das Ticket wahrnehmen und eine Einführung grundsätzlich begrüßen“, so Sittler. „Erfreulich ist auch, dass bei vielen Ausbildungsbetrieben eine generelle Bereitschaft zur finanziellen Beteiligung an den Kosten erkennbar ist. Hier sehe ich eine Basis, auf der wir aufbauen können.

Wir bedanken uns bei der Kreishandwerkerschaft Westfalen-Süd für die durchgeführte Umfrage und die Auswertung und Bereitstellung der Daten, dies ermöglicht uns einen Blick in die Stimmungslage an der Basis“, so Michael Sittler abschließend.