Beeindruckende Integrationsarbeit in der Hauptschule Eichen

Die SPD-Abgeordneten aus Siegen-Wittgenstein, Willi Brase (MdB) und Falk Heinrichs (MdL) sind von der Integrationsarbeit in der Hauptschule Eichen beeindruckt. Bei einem gemeinsamen Informationsgespräch mit Schulleiter Matthias Daub und einem anschließenden Besuch der Willkommensklasse und der DAZ-Fördergruppe (Deutsch als Zweitsprache) konnten sich die beiden Abgeordneten ein Bild von der schulischen Integrationsarbeit in der einzigen Hauptschule Kreuztals verschaffen.

Willi Brase und Falk Heinrichs lobten die gute und erfolgreiche Integrationsarbeit der Hauptschule Eichen. Falk Heinrichs betonte „Wir sind beeindruckt, mit welch großem Engagement den jungen Leuten hier unter die Arme gegriffen wird.“ Willi Brase fügte hinzu „Es ist schön zu sehen, wie gut die Integrationsarbeit der Kinder funktioniert“.

Die Hauptschule Eichen betreut in ihrer Willkommensklasse alle neuzugereisten 11-17-järhigen Kinder aus Flüchtlingsfamilien und die Seiteneinsteiger aus den EU-Staaten. Die Willkommensklasse fördert die Schülerinnen und Schüler in den ersten sechs bis acht Wochen individuell nach ihrem aktuellen Wissenstand. Lehrerinnen und Lehrer, sowie ehrenamtlich Engagierte oder Praktikanten führen die Kinder an die deutsche Sprache heran. Nach der Zeit in der Willkommensklasse werden die Kinder in die Regelklassen der verschiedenen Schulen eingeteilt und besuchen gleichzeitig die DAZ-Fördergruppe, in der ihre Deutschkenntnisse intensiv gefördert werden. Die Hauptschule Eichen konnte bereits bis zu zwanzig Kinder an die Gesamtschule, Realschule und das Gymnasium in Kreuztal weiterleiten.

Sehr beeindruckt zeigten sich die beiden Abgeordneten von der Arbeit der Lernpaten. Diese unternehmen mit den Kindern außerschulische Aktivitäten. Vor einiger Zeit haben sie das Museum in Wilnsdorf besucht und sahen sich gemeinsam ein Fußballspiel der Sportfreunde Siegen an. Als nächstes steht eine Exkursion in den Zoo an. „Dadurch wachsen die Beziehungen untereinander“, erklärte Schulleiter Matthias Daub. Für ihre Arbeit als Lernpaten besuchen die engagierten Menschen sogenannte Lernpatenschulungen.

Autorin: Shari Zöller
Fotos: Rainer Dringenberg