Besuch des Gotthardtunnels noch in guter Erinnerung

Aus Anlass der Einweihung des Gotthardtunnels in der vergangenen Woche erinnerte sich die SPD-Kreistagsfraktion an ihren Besuch der ambitionierten Baustelle des Gotthard-Basistunnels im Informationscenter in Erstfeld in der Schweiz im vergangenen Jahr. Als Bewohner einer von Außenstehenden als straßenbautechnisch schwierig empfundenen Region waren die Teilnehmer besonders an den innovativen Lösungen ähnlicher Probleme in der Schweiz interessiert.

Fraktionsvorsitzender Michael Sittler versicherte der Fraktion schon vorab, dass er keinesfalls den Bau eines Tunnels von Afholderbach nach Erndtebrück ins Auge gefasst habe. Großes Interesse hatten die Kreistagsmitglieder an der Lenkung der Verkehrsströme und der Finanzierung solcher Großprojekte in der Schweiz.
Von der Besichtigung der Tunnelbaustelle zeigten sich alle Teilnehmer beeindruckt, ausführlich konnten sie die verschiedenen Bauabschnitte besichtigen und selbst die Dimensionen des Tunnels erfahren.

„Die nun der Öffentlichkeit übergebene Bahnstrecke wird die Reise- und Transportzeiten in Europa deutlich beschleunigen und hoffentlich zu einem engeren Miteinander von Nord- und Südeuropäern beitragen. Um diese Effekte auch hier nutzen zu können wäre es wünschenswert, dass der Bundesverkehrswegeplan eine solche Verzahnung von Straßen und Schiene an diese neue Trasse verbessert“, so das Fazit von Michael Sittler.