„KitaPlus“: Berufstätige Eltern brauchen eine gute und verlässliche Kinderbetreuung

Die Kita „Kasimir“ in der Pfarrstraße 2, in Kreuztal, erfüllt alle Auswahlkriterien für eine Förderung des Programms „KitaPlus.

„Berufstätigkeit und Familie miteinander in Einklang zu bringen ist manchmal nicht leicht, besonders in Berufen, in denen sehr früh morgens, spät abends, an Wochenenden und an Feiertagen gearbeitet wird oder Schichtarbeit üblich ist“, sagt der Bundestagsabgeordnete Willi Brase, „das bedeutet nicht, dass Kinder länger betreut werden, es geht vielmehr darum, eine Betreuung zu anderen, den Bedarf der Familien entsprechenden, Zeiten anzubieten “.

Seit Januar 2016 werden im Bundesprogramm „KitaPlus“ unter Leitung des SPD-geführten Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, mit einer Laufzeit von drei Jahren zukunftsfähige Konzepte für bedarfsgerechte Betreuungszeiten gefördert.

Vom Bundesprogramm „KitaPlus“ profitieren insbesondere Alleinerziehende und Eltern die sich noch in der Ausbildung bzw. im Studium befinden. Neben Personalmitteln fördert das BMFSFJ die Ausstattung, die für die Umsetzung des erweiterten Angebots erforderlich ist. Kindertageseinrichtungen können Fördermittel bis zu 200.000 Euro erhalten.