Warum ist die EU eine gute Sache?

Anlässlich des bundesweiten EU-Projekttages an Schulen, besuchte Willi Brase MdB das Peter-Paul-Rubens-Gymnasium in Siegen. In der Aula des Gymnasiums diskutierte der SPD-Bundestagsabgeordnete gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 11 des Peter-Paul-Rubens-Gymnasiums und des Gymnasiums am Löhrtor über Europa.

Die Schülerinnen und Schüler der beiden Schulen, tauschten sich mit Willi Brase MdB über die Arbeit der Europäischen Union, die Jugend in Europa, aber auch die Geschichte Europas aus. Warum ist die EU eine gute Sache?“, „Was wird gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa getan? Warum sind rechtsextreme Parteien derzeit europaweit so populär?. Fragen und Stichpunkte, die sich die Schülerinnen und Schüler in der Vorbereitung in ihren Fragenkatalog notiert hatten und über die sie mit Willi Brase MdB diskutierten. Der EU-Projekttag ist eine gute Sache. Mir ist es sehr wichtig, jungen Menschen Europa näher zu bringen, deshalb freue ich mich heute hier zu sein, erklärte Willi Brase MdB am Ende der Veranstaltung.

Der EU-Projekttag wird von Bund und Ländern gemeinsam veranstaltet. In jedem Jahr besuchen deutschlandweit Politiker und Mitarbeiter von EU-Institutionen allgemeinbildende und berufsbildende Schulen, um mit Schülerinnen und Schülern über Europa ins Gespräch zu kommen. Ziel des Projekttages ist es, jungen Menschen Europa näher zu bringen und sie für die europäische Idee zu begeistern.

 

Autorin: Shari Zöller