SüdwestfalenSPD geht auf Tour

Die diesjährige Südwestfalentour der SPD findet vom 28. bis zum 29. August in den Kreisen Siegen-Wittgenstein, Olpe und dem Hochsauerlandkreis statt. Teilnehmende sind wie in den vergangen Jahren die Abgeordnete aus Land und Bund, sowie einige Kommunalpolitiker. Den Start markiert die Luftwaffenkaserne in Erndtebrück, die gemeinsam mit dem dortigen Bürgermeister Henning Gronau besichtigt wird. Die Hachenbergkaserne ist dem Einsatzführungsbereich 2 zugeordnet, der eine Leitflugzentrale für die Luftwaffe im Verbund mit der NATO betreibt. Weiter wird an diesem Tag der Dreslers Park gemeinsam mit dem Kreuztaler Bürgermeister Kiß besichtigt.

Am 29. steht zunächst der Innenstadtumbau in Attendorn auf dem Programm, wo die Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Schlusspunkt wird der gemeinsame Rundgang durch die Stadtwerke im sauerländischen Arnsberg  mit Bürgermeister Bittner.

Auf der Südwestfalentour steht neben den Besichtigungen auch der Dialog mit kommunalen Amtsträgern im Vordergrund. Hier möchten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer einen Eindruck von der Situation in den Kommunen gewinnen, um diesen mit nach Berlin oder Düsseldorf nehmen zu können.

„Wir freuen uns auch in diesem Jahr wieder ein spannendes Programm auf die Beine gestellt zu haben. Uns als Sozialdemokraten ist es wichtig mit allen politischen Ebenen im Gespräch zu bleiben um Probleme frühzeitig angehen zu können und gute Ideen direkt mit nach Düsseldorf, Berlin oder Brüssel nehmen zu können “, erklärte der Sprecher der SüdwestfalenSPD Dirk Wiese.